Marine Surveyor      Yacht  Delivery

Yacht Sachverständiger / Gutachter/

de en fr it es pt tr gr dk nl no fi se ru pl

 

Kapt. Hansenv  T/F: 02151 - 540566 v Mobil 0174-871 09 76v 0175 - 77 99 739v    E-Mail

Yacht (Jacht)-

Finanzierung

 

Mietkauf

 

Leasing

 

Buy-and-Charter

Yacht (Jacht)-Beteiligung

Beteiligungs-

Konzept

Yacht

(Jacht)-Überführung,

 weltweit

Yacht

(Jacht)-Sachverständiger

Auslands

beteiligungen

Yachtregistrierung

Flaggen

Lexikon der Seefahrt

Auslandsbeteiligungen

Spanien

Weltumsegler

 

Beteiligung an Luxusyacht geboten

Segelschoner CORADINA 38m ü- A.

Ertragsrechnung


Geschäftsjahr

Schiffs-

Umsätze

Schiffs

betriebs

kosten

Kosten der Gesellschaft

Ausschüttungen auf der Basis des Gesamtkapitals

Liquidität

Erklärung

1)

2)

3)

4)

5) in %

6)

 

 

 

 

 

 

 

  1. Jahr

1.300

420

108

770

33,4%

2

 

1.336

435

111

790

34,4%

0

 

1.373

470

115

780

35,0%

8

 

1.421

501

118

800

35,4%

2

 

1.451

511

121

810

35,5%

9

 

1.491

533

125

830

36,5%

3

 

1.533

555

129

850

38,4%

0

 

1.576

577

133

860

38,5%

6

 

1.620

601

137

880

38,9%

2

  10. Jahr

1.666

633

141

890

40,0%

2

 

 

 

 

 

 

 

Gesamt

14.767

5.236

1.240

8.260

38,90

34

             

  Return of Investment:

 
Sollten die prognostizierten Umsätze und Gewinne eintreffen ist mit einem Rückfluß des Kapitals in Höhe von EURO 10 Mio zu rechnen, das entspricht einer durchschnittlichen Renditen Höhe von ca 28,5% nach Berechnung des „internen Zinsfuß:  

I.

Verkauf 20xx          

bei 50% v. Taxwert

1.000.000

 

 

bei 70% v. Taxwert

1.400.000

 

 

bei 80% v. Taxwert

1.600.000

II.

Liquidität      

 

34

III.

Ausschüttungen

 

8.260

 

 

 

 

 

Gesamt

In EURO

10.000.000


Die Ertragsrechnung

-  Erläuterungen  -

 


Spalte 1

Der Schiffsumsatz ergibt sich aus den Chartererlösen und Sonderleistungen. Agenturkosten sind nicht berücksichtigt.

Der Verkauf des Schiffes wurde nach 8 Jahren vorgesehen. In der Tabelle wurde das Ergebnis bei 50% oder 70%tigem Verkaufserlös dargestellt.  

Spalte 2

Auf Wunsch der Gesellschafter kann das Schiff im Jahr 2012 veräußert werden. Die verkürzte Betriebsphase verringert einerseits die Ausschüttungen aus Chartererlösen andererseits erhöht sich der Verkaufswert.

 

Spalte 3

Die Schiffsbetriebskosten setzen sich zusammen aus den fixen und variablen Kosten (siehe Seite 19).

Bei Verkauf des Schiffes nach 8 Jahren Betriebszeit wurde eine Maklercourtage in Höhe von 5 % berücksichtigt.

Alle 5 Jahre muß das Schiff ins Dock zur Generalüberholung. Die Rückstellungen sind in den Fixkosten erfaßt.

 

Spalte 4

Hier sind die Kosten der Gesellschaft für Geschäftsführer, Verwaltung, Steuern, Beirat, Wirtschaftsprüfung und Sonstiges erfaßt.

 

Spalte 5

Die Ausschüttungen ergeben sich aus den Chartererlösen und Schiffsumsätzen abzüglich der Betriebskosten und Kosten der Gesellschaft und werden von der Gesellschafterversammlung bestimmt.

 

Spalte 6

Die Restliquidität ist das Ergebnis der Gesellschaft nach allen Ausgaben und Ausschüttungen

 

Copyright by Dirk Hansen

47809 Krefeld,

T/F: 02151-540566    Mobil: 0174-871 09 76    

Mein Hobby:  http://www.krefeldercomputerclub.de

 

Email

Weitere Angebote  http://www.www.oldtimer-classiccars.eu